St Ives – abwechslungsreiche Tageswanderungen

St Ives – abwechslungsreiche Tageswanderungen

0
Der Ort St. Ives beim Sonnenaufgang mit Blick auf das Meer

Neben meinen kulinarischen Entdeckungen in St Ives habe ich natürlich viel Zeit auf Wanderwegen verbracht. In diesem Artikel möchte ich euch von meiner Reise nach St Ives und einzelnen Tageswanderungen berichten.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach St Ives und in andere Küstenorte

Meine diesjährige Reise nach St Ives, Cornwall, führte mich über London. Von dort aus bin ich dann mit dem Zug von Paddington nach St Ives gefahren. Nach ca. 5 1/2 Stunden entspannter Bahnfahrt bin ich in St Ives angekommen.

Bereits unterwegs gibt es viele Möglichkeiten zum Umsteigen. Besonders, wenn du deine Wanderung an einem anderen Küstenort beginnen willst, kannst du zum Beispiel in Turo, Camborne, oder aber auch in Pencanze in einen der vielen Busse umsteigen, um von dort deinen Startort zu erreichen.

Der Busfahrplan ist Ende 2014 sehr durcheinander gekommen, nachdem Western Greyhound in die Insolvenz gegangen ist. Jetzt fährt „alles“ First unter dem Namen „First Kernow“. Leider wurde bei dieser Gelegenheit der Fahrplan gekürzt und mein geliebter 300 Bus ist ganz weggefallen. Bei meiner Recherche habe ich festgestellt, dass der 300 Bus ab dem neuen Sommerfahrplan jedoch wieder fährt (wenn auch eingeschränkt).

Auf meinem Rückweg habe ich den Zug nach Bristol genommen und bin von dort aus mit dem Flugzeug innerhalb von 2 Stunden nach Deutschland zurück geflogen.

Meine Wandertouren in und um St Ives

In St Ives habe ich Quartier bezogen. Von dort aus bin ich innerhalb einer Woche einige meiner Lieblings-Wanderungen gegangen.

Die folgenden drei Tagestouren zeigen, welche unterschiedlichen Küstenlandschaften und Vegetationen Cornwall zu bieten hat. Jede Wanderung war auf ihre Art ein Vergnügen.

Von St Ives nach Zennor und zurück (16 km )

Zunächst folge ich vom Porthmoer Beach dem South West Coast Path (SWCP) ostwärts. Bereits kurz hinter St Ives beginnt der erste Einstieg.

Steinhäuser entland der kleinen Straße in Zennor mit vielen Büschen

Das auf und ab wird bis nach Zennor anhalten. Nicht nur aus diesem Grund lohnt sich eine Pause, um bei dieser Gelegenheit immer wieder einen Blick zurück nach St Ives und der Carbis Bay zu werfen. Die 9 km bis nach Zennor fordern Ausdauer und Kraft in den Beinen. Kurz vor Zennor wirst du dann noch über Felsen klettern müssen. Danach geht es noch ein bisschen weiter, bis du dann in Zennor dein Ziel erreicht hast.

Dort gibt es viele Gelegenheiten für eine ausgiebige Pause. Du kannst deine Pause im Pub verbringen oder aber – wie ich es regelmäßig mache – im Café.

Nach einer ausreichenden Stärkung ist der Rückweg (7 km) über Wiesen und Felder nur noch ein Spaziergang. Genieße die Weite und den Blick auf das immer näher kommende St Ives.

Für diese Wanderung kannst du die Wanderkarte von Ordnance Survey Explorer 102 „Land’s End“ nutzen.

Von St Ives durch die Carbis Bay nach Hayle (11 km)

Am nächsten Morgen bin ich dem South West Coast Path in westlicher Richtung gefolgt. Zunächst führt der Weg entlang der Hauptstraße von Lelant nach St Ives. Angenehmer entwickelt sich die Wanderung sobald es Richtung Meer geht.

In der Carbis Bay angekommen, kannst du kurz dem Gefühl nachgeben, heute am Strand zu wandern. Bald versperrt dir aber schon Carrack Gladden den Weg. Für eine Weile muss man dann zurück auf den Küstenpfad und an den Klippen entlang wandern. Erst nach Carrack Gladden geht es an den Strand zurück. Ich ließ mich verführen meine Wanderschuhe auszuziehen…

Strandwanderung auf dem Sandstrand von St. Ives nach Hayle

Der Fluss Hayle zerschneidet die Bucht und selbst bei Ebbe ist hier kein Durchkommen. Also bin ich auf dem South West Coast Path (SWCP) um die Lelant Saltings bis nach Hayle gewandert. Hier verläuft der SWCP direkt am Strand. Das barfuß Wandern konnte also weiter gehen.

In der Ferne konnte man Godrevy Island schon sehen. Ich habe jedoch den restlichen Tag am Strand und in Hayle verbracht. Später bin ich dann mit dem Bus nach St Ives zurück gefahren.

Auch für diese Wanderung kannst du die Wanderkarte von Ordnance Survey Explorer 102 „Land’s End“ zur Hand nehmen.

Von Penzance nach Lamorna Cove (17 km)

Einen Tag später wollte ich die raue Küstenlandschaft der Atlantikküste verlassen und bin deshalb mit dem Bus von St Ives nach Penzance gefahren.

Von Penzance bin ich den Küstenweg entlang nach Westen gewandert. Zunächst folgt dieser Weg der etwas öden Uferpromenade, später jedoch erreichst du die kleinen Fischerorte Newlyn und Mousehole.

Im Juli lohnt sich immer ein Blick in die direkt am Weg liegenden Läden der Fischhändler. Eine solche Auswahl frischen Fischs hatte ich bis dahin noch nicht gesehen. Dieser Anblick lenkt natürlich ab: Meine Gedanken kreisten lange Zeit um die Frage, was ich wohl heute Abend essen werde. Die Antwort war eindeutig: Fisch.

Der Hafen in Newlyn gefüllt mit Boten

In Mousehole findest du verschiedene Gelegenheiten für eine kleine Pause. Nach Mousehole führt dich der Weg an der Küste entlang. Die Landschaft ist hier gänzlich anders, es fehlt an der Robustheit und der Härte der Landschaft an der Atlantikküste. Du wanderst jetzt auf der Channel Seite. Dieser Küstenabschnitt ist grün bewachsen. Die Vegetation erstreckt sich bis hinunter direkt ans Meer.

Meine Wanderung führte mich an diesem Tag bis nach Lamorna Cove. In Lamorna Cove im direkt am Hafen gelegenen Café hab ich meine Wanderung für eine kurze Pause unterbrochen.

Anschließend bin ich durch das Tal aufgestiegen und oberhalb der Küste bis nach Penzance zurück gewandert. Die 17 km Wanderung war wirklich sehr abwechslungsreich.

Für diese Wanderroute kannst du ebenso die Wanderkarte von Ordnance Survey Explorer 102 „Land’s End“ nutzen.

Nach einem Tag Pause habe ich mir mit der folgenden Wanderung eine persönliche Freude gemacht:

Die Lizard Wanderung (15 km)

Die Lizard Halbinsel bietet sich für eine Rundwanderung (ca. 15 km) an. Meine Wanderung begann ich im Ort Lizard selbst. Diesen Startpunkt kannst du gut mit dem Bus erreichen. Von St Ives nimmst du den Bus 17 nach Truro und steigst in Redruth in den Bus 37 nach Lizard über Helston um.

Rundwanderung auf dem Lizard Wanderweg auf der Halbinsel Lizard entlang der Küste

In Lizard findest du Gelegenheit deinen Proviant an Wasser noch aufzufüllen oder noch schnell einen Kaffee zu trinken.

Für den Fall, dass du nach deiner Wanderung in Lizard übernachten möchtest, stehen dir viele Möglichkeit zur Verfügung. Angefangen vom B&B bis zum Sterne Hotel „Housel Bay Hotel“. In Lizard erinnere ich mich an einen lustigen Abend und einer durchaus guten Küche vor einigen Jahren im Pub „The Witchball“.

Meine Wanderung begann für mich direkt an der Küste am Lizard Point. Diesmal habe ich auf einen Kaffee und einen Krabbencocktail im Wavecrest Cafe verzichtet und bin gleich auf dem Küstenpfad in Richtung Kynance Cove gewandert.

Nach einer guten Stunde Berg auf und ab, vorbei an aufregenden Klippen, erwartete mich im Café an der Kynance Cove ein selbstgemachte Burger und ein traumhafter Blick auf die Bucht.

Dieser Ort lädt mich immer wieder zu einer längeren Pause ein. Anschließend bin ich ins Landesinnere durch die Lizard Downs bis zur Küste nahe des Ortes Cadgwith gewandert.

Die Bratpfanne des Teufels (Devil’s Flying Pan) ist faszinierend. Von dort ging es dann wieder an der Küste zurück nach Lizard Point.

Für die Wanderung auf der Halbinsel kannst du die Wanderkarte von Ordnance Survey Explorer 103 „The Lizard“ nutzen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT