Sherlock, Barnaby und Vera – Krimi als Wanderinspirationen

Sherlock, Barnaby und Vera – Krimi als Wanderinspirationen

0
Boote und Häuser am grünen Hang beim Gorey Hafen in Jersey

Am letzten Wochenende, bei einem wunderbaren Essen, bin ich von einer Engländerin in Berlin gefragt worden, welche Wandertouren ich ihr und ihrem Mann in England empfehlen kann.

Abgesehen von der absurden Situation, dass eine Engländerin, wie ich später erfuhr, die regelmäßige in ihrer Kindheit, bei Wind und Wetter, mit ihrer Familie im heimatlichen Yorkshire (treu der englischen Tradition) gewandert ist, einen Deutschen nach seinem Tipp für eine tolle Wanderung fragt und ich diese Tatsache nicht der Höflichkeit geschuldet sah, erzählte ich ihr von den Gedanken auf einer meiner letzten Wanderungen, von Sherlock, Barnaby und Vera…

Krimi als Inspiration

Das englische Fernsehen ist berühmt für seine spannenden, grotesken und mit einem oft überraschenden Ende daher kommenden Krimiserien. Gelegentlich sind diese Krimis gemischt mit einem kräftigen Hauch von Fantasie und Science Fiction.

Sobald der Ort des Geschehens außerhalb von London oder einer anderen großen Stadt verlegt ist, tauchen Aufnahmen von wunderbaren stimmungsvollen Landschaften auf. Passende Menschen werden eingefügt. Der Charakter des ermittelnden Inspektors rundet das Bild des vollkommenen Krimis ab.

Fiktive Landstriche finden sich in meiner Wahrnehmung ebenso wieder, wie reale Orte. Die Autoren schöpfen aus einer unermüdlich sprudelnden Quelle die Landschaften, aber auch markante Charaktere hervor bringt.

In jedem Fall inspirieren mich diese Krimis das reale Abbild der Landschaften zu finden und auf meinen Wanderungen zu erkunden.

Aktuelle laufen im englischen Fernsehen die neusten Folgen von Midsomer Murders (ITV am Mittwoch), Death in Paradise (BBC One am Donnerstag), Shetland (ebenfalls auf BBC am Freitag) und Vera am Sonntag auf ITV.

Um keine neue Krimi Folge zu verpassen, nutze ich die App „Next Episode“. Ehrlich, ich bin dabei froh, dass sowohl die BBC, als auch ITV alle Folgen über einen Zeitraum von 4 Wochen in ihren Mediatheken bereit halten. Leider gilt das nicht für die „aktuellen“ Folgen der synchronisierten Fassungen im deutschen Fernsehen.

Die Folgen der Staffel 4 und 5 der Serie Vera werden zur Zeit auf ZDF NEO gezeigt. Die Ausstrahlung von Inspector Barnaby Staffel 16 (in Großbritannien sind wir bereits bei Staffel 18), ist soeben auf dem ZDF beendet worden. Wobei, wenn ich es mir recht überlege, die 100. Folge, „The Killings of Copenhagen“ fehlt noch zur Vervollständigung dieser Staffel. Keine der Serien findet den Weg in die Mediathek des ZDF, dafür auf meine Wunschliste.

Je länger ich über die Verbindung zwischen den englischen Krimis, die mich bereits über eine sich unendlich anfühlende Zeit begleiten, und den Zielen meiner Wanderung nachdenke, desto deutlicher wird mir, dass sich beide bereits vermischt haben.

Heute kann ich nicht mehr sagen, welcher Ermittler als Erster Eingang in meine Erinnerung gefunden hat. Sollte ich mich entscheiden, dann sage ich „Herzlich Willkommen Bergerac“, auch wenn Jersey genau genommen als Kronkolonie nicht zu Großbritannien gehört.

1. Bergerac (1981 – 1991)

Noch vor den ersten Worten ist das Intro dieser Serie in meiner Erinnerung präsent. Ich sehe die Silhouette der Insel Jersey. In der ersten Folge der Serie befindet sich das Flugzeug im Anflug auf Jersey. Im Gesicht von Jim Bergerac zeichnet sich die Ungewissheit des Kommenden ab. Gleichzeitig ist eine Gewissheit und eine Vertrautheit zu spüren.

Auch bei meinem ersten Anflug auf Jersey habe ich dieses Bild vor meinen Augen. Die Ungewissheit ist durch meine Vorfreude auf eine wunderbare Wanderwoche ersetzt. Auch eine Vertrautheit wird sich schnell einstellen.

Bis hin zu diesem Moment spüre ich Jersey, das Licht in meinem Gesicht, das Aroma in der Luft, bei jedem Atemzug…

Bunte Häuser und Boote am St Aubin Hafen in Jersey

Heute ist Jersey anders und doch auch ein wenig wie in den 80er Jahren. In jedem Fall bietet die Küste eine Vielzahl an Möglichkeiten an jedem Tag eine neue Wanderung zu gehen. Hier einer meiner Beiträge über meine Erlebnisse auf Jersey. Zwangsläufig spannt sich der Bogen vom jungen John Nettles zu

2. Inspector Barnaby (Midsomer Murders) (ITV/ZDF – seit 1997)

John Nettles als Inspector (Tom) Barnaby ermittelt in einer Fantasie Grafschaft Midsomer. Seit der 14. Staffel ersetzt durch Neil Dudgeon, seinem Film Neffen, dem Inspector (John) Barnaby.

Die Dreharbeiten führen diese Serie in verschiedene Grafschaften, größtenteils in den Süden Englands, unter anderem nach Buckinghamshire, Oxfordshire, Surrey und Devon. Entsprechend inspiriert diese Serie mich unmittelbar die National Trails im Süden und in Mittelengland zu wandern:

  • Cotwold Way,
  • The Ridgeway,
  • Thames Path,
  • North Downs Way,
  • South Downs Way,

aber auch den South West Coast Path.

Wobei ich mich erinnere, dass Inspector Barnaby nur in 2 oder 3 Folgen unmittelbar an der Küste ermittelte. Der South West Coast Path ist so fest in meinem Gedächtnis verankert, dass der Wunsch nach Meer der Vater des Gedankens ist.

3. Inspector Lynley (BBC/ZDF 2001 – 2007)

Die verfilmte Romanvorlage nach Elizabeth George kommt als Inspector bei Schottland Yard zwangsläufig im Land herum. Seine Wege führen ihn auch in das bei mir so geliebte Cornwall. Meist jedoch nur um seine ihm scheinbar lästige Familie zu besuchen.

Kleiner Höhlendurchgang an der Küste auf dem South West Coast Path bei Cornwall

Auch wenn ich mir eine Fortsetzung wünschte, insbesondere eine Verfilmung des Romans „Doch die Sünde ist scharlachrot“ (2010), hier findet Lynley eine Leiche direkt auf dem South West Coast Path, werde ich wohl auf ihn und Havers verzichten müssen…

4. Broadchurch (ITV/ZDF seit 2013)

Dieser Krimi spielt unmittelbar an der Küste in einem fiktiven Küstenörtchen gleichen Namens. In der ersten und zweiten Staffel hält die Spannung bis zur letzten Folge an. Gedreht wurden die Folgen in dem Ort Clevedon in Somerset und in West Bay in Dorset.

Die Jurassic Coast verläuft über 95 Meilen von Old Harry Rocks nach Exmouth und ist Teil des South West Coast Path.

Old Harry Rocks bei Jurassic Coast Dorset
Jurassic Coast Dorset by Andrew CC BY-SA 2.0

Auf meiner Fernwanderung in diesem Jahr werde ich die Jurassic Coast voraussichtlich im Juni erreichen.

Noch beliebter bei den Autoren englischer Krimiserien ist offensichtlich Northumberland mit seiner Küstenlandschaft und den Mooren. Hierzu gibt es unteranderem die Krimi Serien DCI Banks (ITV/ZDF Neo seit 2010), George Gently (BBC/ZDF seit 2007), Dalziel und Pascoe (BBC/ZDF 1996 – 2007) und

5. Vera (ITV/ZDF Neo seit 2011)

Die aktuelle 6. Staffel läuft zur Zeit auf ITV. Das ZDF Neo strahlt erstmals die 4. und 5. Staffel in deutscher Sprache aus.

Ausgangsbasis der Ermittlungen ist Newcastle. Auch wenn Newcastle seit 1974 formal nicht mehr zu Northumberland gehört, führen die Ermittlungen Vera dorthin. Newcastle ist immer als Ausgangspunkt einer längeren Wanderung geeignet. Der Flughafen ist von Deutschland direkt oder über Amsterdam schnell zu erreichen. 2014 bin ich von dort den Hardrian’s Wall Path gewandert. Die 109 km von Wallsend nach Bowness on Solway sind fest in meinen Erinnerungen verankert. Meinen Bericht über diese Wanderung findest du hier.

Ruine von der Hadrian's Wall auf der Hadrian's Wall Path Wanderung

Northumberland hält für uns Wanderer noch viel mehr bereit. So kreuzt der Pennine Way den Hadrian’s Wall Path und führt dich weiter nach Norden. Du kannst aber auch die vielfälligen Touren im Northumberland National Park wandern.

Für mich steht bei nächster Gelegenheit eine Wanderung an der Ostküste auf dem Northumberland Coast Path auf dem Plan. Dazu lese ich im Moment „Northumberland Coast Path“, den Wanderführer von Roland Tarr. Er beschreibt die Küstenwanderung von Newcastle nach St Abb’s Head an der schottischen Grenze. Einsame und raue Küstenabschnitte laden ein. Nicht nur, wenn du es magst allein dein Gesicht in den Wind zu stellen und deinen Gedanken alle Freiheiten der Welt zu geben.

Steht dir der Sinn nach Wanderungen im Moor, dann ist das North Yorkmoore zu empfehlen. Impulse für Tagestouren findest du als Download hier.

6. Shetland (BBC seit 2013)

Ganz im Norden ist die Krimiserie Shetland auf den gleichnamigen Inseln angesiedelt, den Shetlands. Neben den Aufnahmen der rauen und weitgehend ursprüngliche Landschaft fasziniert mich immer wieder die Weite die zwangsläufig mit jedem Blick festgehalten wird, der über die Küste der Inseln am Ende auf den Horizont trifft.

Blaue Küste auf der Insel Shetland Reading Tom CC BY 2.0
Shetland Reading Tom CC BY 2.0

Den offensichtlich besonderen Charme der Menschen, die auf den Inseln leben, verkörpert nicht nur Detective Inspector Jimmy Perez. Vor allem sind es die in den Nebenrollen versteckten Charaktere. Dies mag nicht nur daran liegen, dass sie für ungeübte Hörer dieses Dialekts schwer zu verstehen sind.

Die Shetlands haben einen Platz auf meiner „to do“ Liste sicher. Die ARD beginnt mit der Ausstrahlung dieser Serie am 27.03.2016.

7. Oxford Krimis

Inspector Lewis (ITV/ZDF 2006 – 2015), dessen Vorgänger Inspector Morse (ITV 1987 – 2000) und als junger Morse in Endeavour (ITV seit 2012 ) ermittelten in Oxford und der Grafschaft Oxfordshire.

Von dort sind es nur wenige Meilen bis in die Cotswolds. Es bietet sich an den gleichnamigen National Trail zu wandern. Aber auch eine Tagestour durch die zauberhafte Landschaft der Cotswolds, von Dörfchen zu Dörfchen, deren Namen von Zauberhand entworfen scheinen, lassen dich die Natur erleben.


Wie du als Kenner der englischen Krimis sofort bemerkt hast, bemühe ich mich erst gar nicht um eine Art der Vollständigkeit in meiner Aufzählung.

Englische Kriminalgeschichten und deren Charaktere gibt scheinbar unendlich viele. Entsprechend lang würde die Liste der Krimiserien im englischen und auch im deutschen TV ausfallen.

Dennoch will ich an Luther (BBC/ZDF seit 2010) und Sherlock (BBC/ARD seit 2010) erinnern. Luther, weil der Hauptdarsteller Idris Elba soeben mit der Auszeichnung „Officer of the British Empire“ geehrt wurde und Sherlock, mit dem unbeschreiblich Benedict Cumberbatch, weil die ARD ein Special zu Ostern 2016 mit dem Titel „Die Braut des Grauens“ bereit hält.

Abschließen möchte ich mit

8. Death in Paradies (BBC/ZDF NEO 2011)

Eine englisch französische Krimiserie, wobei in meiner Wahrnehmung es eine englische Serie ist. Sorry!

Detective Inspector Richard Poole (Ben Miller) wird auf die (fiktive) Karibikinsel Sainte-Marie versetzt und kämpft neben der Aufklärung von Morden und dem Sand in seinen Schuhen vor allem mit der Leichtigkeit der Bewohner von Sainte-Marie ihr Leben zu genießen.

Der sympathischer angelegte Humphrey Goodman (Kris Marshall), ab Staffel 3, gewann auch sofort meine Sympathien und dies ganz ohne den Bonus aus „Love Actually“.

Es bleibt die Sonne und die Leichtigkeit des Lebens und der Titelsong „You’re wondering now“ und natürlich die „The Skatalites“.

Wer mich jetzt fragt, was dies alles mit dem Wandern in Großbritannien gemein hat, dem antworte ich, die Sonne und die Leichtigkeit des Lebens

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT