Die beste Zeit den SWCP zu wandern

Die beste Zeit den SWCP zu wandern

0
Kleiner Wanderpfad entlang der Küste in Cornwall

Im nächsten Jahr 2016 werde ich den South West Coast Path wandern. Nach der grundsätzlichen Entscheidung diesen außergewöhnlichen Weg zu wandern, steht sofort die Frage nach dem Zeitpunkt im Raum. Wandern in Großbritannien ist in jeder Jahreszeit möglich und reizvoll. So las ich unlängst vor einigen Tagen über die Diskussion britischer Wanderfreunde „Wann beginnt die Zeit für die Winterwanderungen auf den Snowdon?“.

Für mich muss Wandern Spaß machen. Ich möchte meine Wanderungen genießen können und keine übersteigerten extreme körperliche Anforderungen erfüllen müssen oder ein schwer kalkulierbares Risiko für meine Leben und meine Gesundheit eingehen. Dies soll nicht bedeuten, dass ich ein Schönwetter Wanderer bin. Regen, Wind und Sturm gehören zum britischen Wetter wie der Tee zu Fünf Uhr. Zum Wetter kannst du meinen anderen Beitrag hier nachlesen.

Beste Zeit zum Wandern in England

Spontan beantworte ich die Frage nach dem besten Zeitpunkt zum Wandern in Großbritannien mit Ende April – Ende Mai/Anfang Juni und dann Ende August bis Anfang/Mitte Oktober. Dabei unterstelle ich, dass die Wanderung in England, Wales oder im südlichen Schottland stattfinden soll. Für die Besteigungen des Snowdon und des Ben Nevis, den Wanderungen im schottischen Highland und auf den inneren und äußeren Hebriden gelten ganz eigene Regeln.

So findest du in England und Wales, besonders an den Küsten der irischen See, dem Atlantik und dem britischen Channel bereits im April regelmäßig angenehme Temperaturen von 12-16°C, mit steigender Tendenz in den Mai hinein. Das Wetter war dort in den letzten Jahren in dieser Zeit sehr beständig und häufig sonnig. Mit anderen Worten: bestes Wanderwetter. Selbst einzelne Schauer konnten meine gute Laune nicht trüben. Im Gegenteil, ein gelegentlicher Schauer gehört einfach dazu.

Das Sommerwetter (Juli/August) im Herzen von Großbritannien ist von Temperaturen um die 25°C und regelmäßigen Schauern geprägt. Wer will schon in dieser Hitze und bei dem Regen tagelang mit dem Rucksack unterwegs sein? Tageswanderungen gelten bei mir als Ausnahme.

Am Ende des Sommer, Anfang September, stabilisiert sich das Wetter wieder und bringt beständiges und sonniges Wetter zurück. Die Temperaturen sind oft um die 20°C, so dass mir das Wandern wieder Spaß macht.

Wanderpfad direkt an der Küste in Cornwall mit zwei Wanderern

In dem Podcast „Viva Britannia VB00 17 Wetter“ von Sven Rudolf beschreibt dieser sehr ausführlich, warum welches Wetter wann in Großbritannien zu erwarten ist. Bei meiner Wanderung auf dem Hadrian’s Way hat nur der morgendliche Nebel etwas genervt. Bis er sich gegen 11.00 Uhr endlich auflöste, war ich schon einige Kilometer gewandert und suchte manch traumhaften Ausblick im Nebel vergebens.

Weiter unterstelle ich mit meiner Antwort, dass du ein mir gleichgesinnter Wanderer bist und gern außerhalb der Ferien und Urlaubszeit wandern möchtest. In Großbritannien ist das Wandern eine Freizeitbeschäftigung die traditionell von der ganzen Familie gepflegt wird. Entsprechend sind die Wanderwege in der Ferienzeit besonders gefüllt von Familien mit Kindern aller Altersstufen und Großeltern aller körperlichen Möglichkeiten. In der Nähe der beliebten Ferienorte der Briten kommen noch die Ausflügler auf „Tagestour“ hinzu. Dies gilt auch an und um die gesetzlichen Feiertagen und dem damit verbundenen verlängerten Wochenende:

Bank Holidays 2016 sind u.a. Early May Bank Holiday am 2.5.2016, Spring Bank Holiday am 30.05.2016, Summer Bank Holiday am 28.08.2016.

Meine Zeitplanung für den SWCP

Für meine Überlegungen spielt der erste Mai Feiertag weniger eine Rolle. Wichtiger wird die Frage sein, wann ich vermutlich im beliebtesten Ferienort auf meiner Route, in St Ives, sein werde. Bei schönem Wetter im Mai und unabhängig davon, je näher der Spring Bank Holiday rückt, steigt proportional die Anzahl der Urlauber und fällt die Anzahl an günstigen B&Bs.

Warum denke ich überhaupt so intensiv über meinen Aufenthalt in St Ives nach? St Ives ist bekannter Maßen mein Lieblingsort in Cornwall. Natürlich möchte ich allein aus diesem Grund 2-3 Tage dort auf meiner Tour verweilen. Hinzu kommt, dass ich St Ives etwa nach 3 Wochen Wandern erreichen werde. Entsprechend groß wird mein Bedürfnis sein, mich für ein oder zwei Tage auszuruhen und neue Kraft zu tanken. Welcher Ort eignet sich bestens dafür? Die Antwort dürfte klar sein.

Der Hafen in St Ives bei Nacht schön erleuchtet

Es sind aber nicht nur meine persönlichen Präferenzen, sondern in St Ives besteht auch die Möglichkeit meine Ausrüstung zu ersetzen oder zu ergänzen. Das Ladengeschäft von Mountain hält alles bereit, was zu einer Grundausstattung gehört. Sollte dies nicht ausreichen, so kann ich mit dem Bus jeder Zeit nach Truro fahren und dort finde ich wirklich alles bei diversen Anbietern jeder Preisklasse. Gleiches gilt auch für jede andere Art des Einkaufs oder einer Dienstleistung. Du findest in St Ives u.a. Boots, Tesco, Superdry und Fatface, mindestens einen Frisör und einen Waschsalon. Ebenso Ärzte, verschiedene Banken, die Touristeninformation, die Post und die Polizei.

Später auf meiner Wanderung plane ich weitere Ruhetage. Mindestens in Falmouth, weil auch dort die Infrastruktur mir alle Optionen eröffnet. Insgesamt gehe ich heute davon aus, dass ich 4-5 Ruhetage einlegen werde um die körperlichen Anstrengungen der Wanderung zu kompensieren.

Diese Überlegung führt mich gleich zur Betrachtung meines individuellen Zeitfensters insgesamt. Natürlich kann ich einfach den Tag des Beginns meiner Wanderung festlegen und dann los wandern und es dauert so lange wie es dauert. Eine solche Herangehensweise halte ich für leichtsinnig und sie entspricht auch nicht meinem Wesen und der Art, wie ich mit Herausforderungen umgehe.

Diese Wanderung umfasst etwa 50 Etappen und führt mich über mehr als 1.000 Kilometer. So werde ich etwa 60 Tage, mit An- und Abreise und Ruhetagen, unterwegs sein.

Brücke in einem Ort in Cornwall umzingelt von vielen Häusern

Laufende Verpflichtungen während der Wanderung

Neben den Kosten, die für diese Reise entstehen, laufen zu Hause die üblichen Ausgaben weiter. Außerdem stehe ich auf Grund meiner sonstigen beruflichen Tätigkeiten gegenüber Dritten in der Pflicht. Entsprechend meiner persönlichen Situation werde ich mir Gedanken machen müssen, mit welchem Budget ich für meine Wanderung plane. Dazu kannst du in dem nächsten Beitrag mehr lesen.

Ebenso werde ich ein grobes Zeitfenster festlegen, indem ich mich von meinen sonstigen Verpflichtungen freistellen kann und in dem ich tatsächlich über ausreichend Zeit verfüge den SWCP auch zu erwandern. Alle Betroffenen habe ich bereits von meinem Vorhaben unterrichtet. Zur Zeit spricht alles dafür, dass ich mich komplett für drei Monate aus jeder anderen beruflichen Tätigkeit zurückziehe. Für meinen Plan bedeutet es, dass ich in den Monaten April, Mai und Juni 2016 auf dem SWCP wandern werde.

Bereits festgelegte Zeitpunkte für meine SWCP Wanderung

Alles spricht für meine Anreise am Wochenende 16./17.04.2016 nach Minehead. Der Beginn meiner Wanderung fällt entsprechend auf den 18.04.2016. Die Osterferien in Cornwall (08.04.2016) sind beendet. Ab Mitte April dürfte das Wetter stabil und moderat sein.

Meine Wanderung (60 Tage) dauert dann bis zum 16.06.2016. Mitte Juni sind noch keine Ferien in Sicht. Mir obliegt es, je nach meiner körperlichen Verfassung, schneller oder langsamer unterwegs zu sein ohne meinen gesamten Zeitrahmen zu sprengen.

Mir verbleibt dann immer noch ausreichend Zeit, mich zu erholen, meine Wanderung zu reflektieren und trotzdem am 01. Juli wieder, sofern ich es will (es soll weder eine Ankündigung noch eine Drohung sein), meine Verpflichtungen in meinem Alltag wieder aufzunehmen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT