Apps die ich auf Anglesey wirklich gebraucht habe

Apps die ich auf Anglesey wirklich gebraucht habe

0

Im Vorfeld zu meiner Wanderung rund um die Insel Anglesey in Wales habe ich mir darüber Gedanken gemacht welche Apps ich während meiner Wanderung brauchen könnte und welche Apps ich nützlich oder auch witzig finde. Dazu habe ich meine Überlegungen ausführlich in meinem Beitrag „Isle of Anglesey – Hilfreiche Apps“ dargestellt.

Zu den von mir besprochenen Apps waren die entsprechenden Links finden. So, jetzt bin ich aus Wales zurück und muss und will mich zu meinem Beitrag vom 7. April 2015 erklären.

Zunächst habe ich überlegt, in welcher Form ich mich äußern will. Dabei wollte ich nicht einfach den „alten“ Beitrag überarbeiten oder durch einen neuen Beitrag ersetzen. Ich möchte, dass jeder erkennt, dass die Zeit und auch das tatsächliche Erleben zu einer geänderten Betrachtung führen können. Außerdem sind die Gedanken in meinem „alten“ Beitrag an sich nicht falsch. Sie bedürfen einer Ergänzung und sie sollen euch nach wie vor meine grundsätzlichen Überlegungen verdeutlichen.

Meinen eigenen Beitrag zu kommentieren fand ich dann auch zu blöd. Hier also mein Erfahrungsbericht.

Rückblick: Meine Wanderung auf Anglesey

Zur Erinnerung: Ich bin von Berlin nach Dublin geflogen. Von Dublin bin ich dann mit der Fähre nach Holyhead gefahren, um dann am nächsten Tag von dort aus in 9 Tagen die Insel Anglesey zu umrunden. Dabei bin ich über 200 km gelaufen und habe in 11 B&Bs und Gasthäusern übernachtet.

Meine Unterkünfte hatte ich alle im Voraus gebucht.

Auf und am Coastpath ist der Empfang für Mobilgeräte eingeschränkt oder gar nicht möglich. Die Anzeige „kein Netz“ gehört zum täglichen Geschäft. Auch dort, wo der Mobilempfang möglich ist, ist noch lange nicht an G3 oder G4 Datenfluss zu denken.

Aus diesem Grund bieten die meisten Vermieter, Pubs und Cafés freies WLAN an. „Free WIFI“ klingt verlockend. Bedeutet jedoch nicht, dass die notwendige oder sogar die gewünschte Datenmenge und Datengeschwindigkeit zur Verfügung stehen.

Unter diesen Bedingungen habe ich morgens und abends in meiner Unterkunft oder auch im Pub meine Apps benutzt, die ich nur online nutzen konnte.

Tagsüber standen mir entsprechend nur die Apps, die auch offline arbeiten, zur Verfügung.

iPhone Apps für Anglesey

Dies vorausgeschickt, hier meine Liste der von mir tatsächlich genutzten Apps in der Reihenfolge der Häufigkeit der Nutzung und der Wichtigkeit für meine Wanderung:

1.OutDoors GB – GPS with OS Maps including 15 National Parks 

Auf diese App habe ich bisher nicht hingewiesen, obwohl ich sie schon lange besitze und regelmäßig nutze.

Die App ist von Ordnance Survey (OS) und kostet zurzeit 4,99 €. Sie enthält einige freie Karten darunter auch die 15 National Parks in UK.

Vor meinem Abflug habe ich mir noch die Karte von Wales gekauft. Hier konnte ich wählen zwischen einer dauerhaften Nutzung oder der Nutzung für 31 Tage. Die Wahl also zwischen 9,99 € und 2,99 €.

Mit dieser App habe ich Zugang zu den schon häufig gelobten Karten von OS. Diese App kann ich offline benutzen. Entsprechend nutze ich in der Regel auf meinen Wanderungen kein Kartenmaterial aus Papier mehr.

Mit der GPS Funktion habe ich meinen Standort schnell und zuverlässig lokalisiert.

Diese App habe ich auf Anglesey täglich genutzt. Sie hat mir an kniffligen Stellen, ohne Kennzeichnung am Weg, sehr geholfen. Besondern hilfreich war diese App, als ich große Steigerungen zu bewältigen hatte, der Weg nicht lesbar war und auch dann, wenn ich den nächsten Übersteig nicht zu sehen konnte.

Ordnance Survey Wander App

2. Met Office Weather

Mit dieser App habe ich täglich das Wetter auf meiner Wanderung angesehen und es war eine Freude. Im April ist bestes Wanderwetter auf Anglesey.

Wetter App für das iPhone vom MET Office in Großbritannien

3. The SPOT

Mit dieser App kann ich meinen eigenen GPS Tracker verfolgen. Diesen GPS Tracker hatte ich auf meiner Wanderung bei mir, so dass meine Freunde und meine Familie mir täglich auf meiner Wanderroute folgen konnten. Mit der App habe ich selbst geprüft, ob der Tracker und die Webseite auch ordnungsgemäß arbeiten.

Es war auch ein großartiges Gefühl auf der Karte zu sehen, wie sich täglich der Kreis schloss und ich meinem Ziel, der Insel Umrundung, immer näher kam.

The SPOT App für das iPhone mit GPS Funktion

4. Tides Planner

Ja auch diese App habe ich tatsächlich genutzt. Ursprünglich hatte ich mir diese App nur zum Spaß heruntergeladen. Wann braucht ein Wanderer schon wirklich Informationen über Ebbe und Flut?

In Vorbereitung auf meine Umrundung von Anglesey hatte ich auch gelesen, dass es für bestimmt Routen Alternativen gibt, falls der Weg nicht begehbar sei oder wenn die Flut stürmisch hereinkommt. Wirklich ernst genommen habe ich dies nicht. Schließlich bin ich ja bisher immer gut und trocken an der Küstenlinie entlang gewandert.

Auf Anglesey macht es jedoch gleich mehrfach Sinn zu wissen, wann die Flut kommt bzw. wann die Flut ihren höchsten Stand erreicht hat.

Dies nicht nur, weil ein erstaunlicher Teil des Küstenweges wirklich direkt am Meer verläuft, sondern auch, weil es durchaus sinnvoll ist und einen riesen Spaß macht die sich bei Ebbe darbietende Weite der Buchten einzuatmen und abzuschreiten.

Tide Planner App für das iPhone

Auch die Bucht „Treath Dulas“ lässt sich bei Ebbe direkt bis zum Schiffswrack queren. Dabei sollte man jedoch wissen, wann kommt die Flut zurück. Und die Flut ist schnell!

Ebenso ist die Besichtigung und Begehung der Insel mit der St Cwyfan Church nur bei Ebbe möglich.

Ob Ebbe oder Flut, ich werde wiederkommen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT